Biologische Material Sammlung zur Optimierung Therapeutischer Ansätze (BioMaSOTA)

Die Biobank der Universität Köln am Institut für Pathologie

Die Forschung in der Ära der personalisierten Medizin ist weiterhin überwiegend gewebebasiert; aus diesem Grund ist die fachgerechte Lagerung und präzise Verarbeitung der humanen Gewebeproben eine Grundvoraussetzung für „good research practice“.

Die Biobank am Institut für Pathologie fungiert als zentrale Einrichtung, um allen wissenschaftlichen Arbeitsgruppen der Uniklinik Köln eine Plattform für interdisziplinäre Forschung und Kooperationen zu ermöglichen. Nach entsprechender schriftlicher BioMaSOTA-Patienteneinwilligung werden prospektiv Blut- und Gewebeproben gesammelt, um Ursachen und pathophysiologische Mechanismen der Entstehung verschiedenster Erkrankungen zu erforschen und neue Therapiekonzepte zu entwickeln, wobei die Tumorforschung ein wesentlicher Schwerpunkt ist. Zukünftige Fragestellungen und neu etablierte Labormethoden können ohne zeitaufwändiges neues Sammeln von Material umgesetzt werden.

Unsere Biobank arbeitet entsprechend nationaler und internationaler Standards und  ist akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17020:2004. Wir arbeiten mit standardisierten Ablaufprotokollen (SOP) und stellen durch mehrere Kontrollpunkte die fachgerechte Sicherheit unserer Proben dar. Patientenbezogene Daten werden verschlüsselt (pseudonymisiert) gesammelt.

Im Rahmen des Centrum für Integrierte Onkologie (CIO) Köln besteht eine enge Kooperation mit den Biobanken der Unikliniken Aachen, Bonn und Düsseldorf.

Unser Team unterstützt Sie gerne bei Ihrer Antragstellung und Probenauswahl. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, durch die Erstellung von Tissue Microarrays die Kosten und den Arbeitsaufwand deutlich zu reduzieren und mit den wertvollen Gewebeproben sparsam umzugehen.

Die Probenanfrage erfolgt über ein Antragsformular, das Sie uns ausgefüllt zusenden können. Wir werden uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Aktuelle Projekte

Molekulare Charakterisierung muskelinvasiver Urothelkarzinome und Ableitung prädiktiver Faktoren für die Wahrscheinlichkeit einer zerebralen Metastasierung (20-1453)
Dr. Patricia John, Klinik und Poliklinik für Urologie, Uniklinik Köln

Immunvermittelte Pathogenese und Entwicklung von Autoimmunität bei Patienten mit COVID-19 und neurologischer Manifestation (Immune mediated pathogenesis and development of autoimmunity in neurological manifestations of COVID-19) (20-1501)
Priv.-Doz. Dr. Clemens Warnke, Klinik und Poliklinik für Neurologie, Uniklinik Köln

Identifikation von Prognoseprädiktoren und immungenetischen Resistenzmechanismen bei Patienten mit Non-Hodgkin-Lymphomen unter CAR T-Zelltherapie (20-1577)
Dr. Philipp Gödel, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Uniklinik Köln

Molekulare Klassifikation und dynamische Prognoseabschätzung diffusgroßzelliger B-Zell-Lymphome anhand Sequenzierung zell-freier DNA / Molecular classification and dynamic prognostication of Diffuse Large B Cell Lymphoma (DLBCL) by circulating cell-free DNA sequencing (20-1579)
Dr. Jan-Michel Heger, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Uniklinik Köln

Proteine des Tumormikromilieus in der Krebsprogression (21-1005)
Dr. Julia Fromme, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Uniklinik Köln

Die Rolle der Apoptose-Inhibitoren in der Krebsprogression (21-1006)
Dr. Julia Fromme, Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Venerologie, Uniklinik Köln

Molekulares Monitoring papillärer Schilddrüsen-Karzinome (PTCs) (21-1025)
Dr. Marie-Lisa Eich, Institut für Pathologie, Uniklinik Köln

Expression von Immuncheckpoint-Molekülen in Hirnmetastasen und korrelierenden Primärtumoren (21-1050)
Priv.-Doz. Dr. Stefan Grau, Klinik und Poliklinik für Allgemeine Neurochirurgie, Uniklinik Köln

Metabolic alterations in immune responses specific for SARS-CoV2 (21-1651)
Prof. Roman-Ulrich Müller, Klinik und Poliklinik für Innere Medizin II, Uniklinik Köln Herr Joachim Steiner, Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns, Köln

Information und Einwilligungserklärung zur BioMaSOTA
Antragsformular
Nach oben scrollen