Gewebe-Fixierung und -Einsendung

Allgemein gültig für alle Gewebe ist eine Lagerung in 4 % gepuffertem Formalin und in ausreichender Menge (doppelt so viel Formalin wie Gewebe).

Schnellschnittkontakt

Mobil: +49 1522 1730693 - Arzt
Mobil: +49 1522 1730692 - Technische Assistenz

Besondere Gewebe

  • Leberstanzen bei Frage Morbus Willson:
    Stanze auf Trägerpapier in geschlossenem Gefäß zusenden. Keine Flüssigkeitszugabe. Keine Formalinfixierung.
  • Nierenstanzen:
    Möglichst die Stanze auf ein mit Aqua dest. benetztes Trägerpapier, das wiederum in ein Gefäß, welches auf Eis liegt, geben.
  • Gewebe für die Elektronenmikrospokie:
    In 2,5 % Glutaraldehyd übersenden.
  • Beckenkämme:
    In reinem, 4 %-gepuffertem Formalin in speziellen Gefäßen
  • Schnellschnitt:
    Nativ übersenden
  • Biobank/ Tumorbank:
    Nativ übersenden
  • Schnelleinbettung:
    Sofort in 4% Formalin fixieren und übersenden. Werktägliche Befundübermittlung am Vormittag des Folgetages.

Nierenbiopsie - externe Kunden

Innerhalb Kölns - Bitte Nativ-Gewebe auf crushed ice, kleine Biopsie-Transportgefäße können im Institut angefordert werden
Telefon +49 221 478-6352

Außerhalb Kölns - Bitte Zylinder in Formalin zusenden. Transportgefäße können zur Verfügung gestellt werden
Telefon +49 221 478-6352

Gefäßanforderungsschein und Versand über die Pforte

Telefon +49 221 478-5252
Telefax +49 221 478-98472

Anleitung Hämatopathologie-Proben
Anleitung Zytopathologie-Proben
Nach oben scrollen